Möglichkeiten & Tipps der B2B-Kommunikation auf Instagram

Lesezeit: 5 Min.

Vielleicht hast du bisher gedacht, dass Instagram im B2B-Marketing für dich nicht relevant ist. Das stimmt aber so nicht. Denn egal um welche Art von Marketing es sich handelt: man spricht eine reale Person an. Auch Unternehmer sind als Privatpersonen im Internet unterwegs. Durch gezieltes Targeting gilt es diese Menschen zu erreichen und anzusprechen. Auf „persönlichen“ Plattformen wie Instagram und Facebook verbringen sie nämlich grundsätzlich mehr Zeit, als auf Business-Portalen wie LinkedIn.

Die Klick-Preise auf Instagram und Facebook sind außerdem geringer, als auf den typischen Business-Plattformen LinkedIn, Xing & Co. Wenn du Instagram im B2B-Bereich nutzen willst, kommt es zwar auf deine Sparte an, grundsätzlich ist es aber möglich. Wie du B2B-Marketing auf Instagram für dein Unternehmen umsetzen kannst und welche Tipps du dabei beachten solltest, kannst du hier lesen.


Wie du B2B-Marketing für dein Unternehmen auf Instagram umsetzen kannst


Produktkommunikation

Auf Instagram hast du die Möglichkeit, dein Produkt/deine Dienstleistung „im Einsatz“ zu zeigen. Andere Unternehmen und potentielle Kunden sehen so von Anfang an, wie es funktioniert und in welchem Setting es Anwendung findet. Weiters kannst du die Werte deines Unternehmens kommunizieren und zeigen, wofür deine Marke steht.

Markenbekanntheit

Viele Marken und B2B-Organisationen nutzen Instagram, um ihre Markenbekanntheit zu steigern.  Mit über 600 Millionen aktiven Nutzern* hast du auf Instagram einen Pool an potentiellen Kunden vor dir. Sobald du deine Zielgruppe definiert hast, kannst du mithilfe von Instagram deine Marke und dein Unternehmen bekannter machen. Ein klares Branding mit Farben, Bildsprache und Design kann dich dabei unterstützen.

Recruiting

Instagram kannst du auch im Bereich Recruiting nutzen. Im B2B-Sektor tummeln sich ohnehin schon viele potentielle Kunden auf der Plattform. Darunter befinden sich aber auch potentielle neue Mitarbeiter. B2B-Marketing um neue Angestellte zu finden, klappt genauso, wie neue Kunden anzusprechen: auf einer persönlichen Ebene und mit den Werten des Unternehmens. Mit Mediabudget hast du außerdem die Möglichkeit, noch besser deine Zielgruppe einzugrenzen und mit verschiedenen Customer Audiences die richtigen Leute ansprechen.

Vermenschlichung (Behind-the-scenes)

Auf Instagram muss, entgegen des allgemeinen Glaubens, nicht immer alles perfekt sein. Für Unternehmen im B2B-Bereich kann es vor allem eine Chance sein, um sich von einer menschlicheren Seite zu präsentieren und auch mal hinter die Kulissen zu blicken. Mit hochwertigem Content (Bildern und Videos), die deine Mitarbeiter, die Produktion oder dich selbst zeigen, gibst du deinem Unternehmen ein Gesicht und „vermenschlichst“ es.

instagram-b2b-bereich


Diese Tipps solltest du für erfolgreiches B2B-Marketing beachten


Authentischer Content

Die Inhalte deines Instagram-Accounts sollen Menschen ansprechen, keine Maschinen. Authentischer Content spricht die Nutzer auf einer emotionalen Ebene an. Stockfotos oder gestellte Werbebilder hingegen lassen deinen Social-Media-Auftritt eher langweilig und gezwungen wirken. Mit echten Bildern und Geschichten verleihst du deinem Account, auch als Unternehmen, eine menschliche Note und zeigst die Personen dahinter. Allgemein sollte dein Content eine Geschichte erzählen.

Interaktion

Mit deinem Content möchtest du eine Form der Interaktion (Likes, Shares, Klicks, Kommentare, etc.) erreichen. Das klappt entweder mit hochwertigem Content (Fotos und Videos) oder mit einem eindeutigen CTA (= Call to Action). Stell deinen potentiellen Kunden eine Fachfrage, auf die sie einfach antworten müssen, weil sie sich in dieser Sparte gut auskennen und ihr Wissen teilen möchten. Was beschäftigt diese Person in diesem Fachgebiet, wo ist er/sie tätig oder was ist die persönliche Meinung zu einem fachlichen Anliegen. Hier können Nutzer, die Wissen in diesem Bereich mitbringen, ihre persönliche Meinung teilen. Interaktion mit deinem Content ist wichtig, damit Instagram ihn mehr Menschen zeigt.

Links setzen

Auf Instagram gibt es verschiedene Möglichkeiten Links zu setzen, um beispielsweise auf deine Website zu verlinken und im besten Fall Leads zu generieren (dazu gleich mehr). Links kannst du in der Bio, den Stories (ab 10k Follower, wenn du verifiziert bist oder als Story-Werbeanzeige) und auch in den Direktnachrichten teilen. Mit Links kannst du potenzielle Kunden direkt zu deinen Produkten und Dienstleistungen überleiten. Warum ist das so wichtig? Um Instagram als B2B-Marketingkanal zu nutzen, musst du deine Website präsent machen, sie verknüpfen und Kontakte sammeln. 

Kennzahlen im Auge behalten

Im B2B-Marketing ist nicht jede Kennzahl von Wichtigkeit. Eine hohe Followerzahl ist nett und hübsch anzusehen, bringt dir aber für den Verkauf deiner Produkte per se noch nicht so viel. Kennzahlen die du stattdessen im Augen behalten solltest:

Story-Viewers: also wie viele Menschen deine Story schauen
Engagement: wie viele Menschen mit deinen Content geliked oder kommentiert haben
Link-Klicks/Landing Page Aufrufe: in den Stories kannst du auch feststellen, wie oft jemand bei deinem Link nach oben geswiped hat (ab 10.000 Follower oder einem verifizierten Profil oder Werbeanzeige)
Leads: eine der wichtigsten Kennzahlen ist die Anzahl der Leads. Wie viele hochwertige Kontakte konntest du sammeln und wie viel sind sie wert.

Lead-Generierung

Beim B2B-Marketing geht es grundsätzlich darum, Kontakte zu sammeln und langfristige Beziehungen aufzubauen. Also Leads zu generieren. Ein Lead ist ein qualifizierter Kontakt (zum Beispiel eine Mailadresse), der sich für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen interessiert. Beim B2B-Marketing geht es darum, mit Mediabudget so viele hochwertige Leads zu generieren, dass es zu einem abgeschlossenen Geschäft kommt.

Mediabudget

Zusammenfassend ist es wichtig, all diese Punkte umzusetzen, wenn du erfolgreich auf Instagram im B2B-Marketing sein willst. Wenn du aber wirklich etwas mit deinem Social-Media-Auftritt erreichen willst, kommst du nicht um Mediabudget herum. Die organische Reichweite wird immer geringer und um wirklich gesehen zu werden, muss du Mediabudget in die Hand nehmen. So kannst du auch genauer deine Zielgruppe für Postings bestimmen und wirklich Leute aus der Branche erreichen, die Fachexpertise aufweisen. Es gilt, die Interessen, die der B2B-Kunde privat hat, anzusprechen und ihn mit gezieltem Targeting zu erreichen.


Instagram und B2B-Marketing: wir wussten von Anfang an, dass das gut zusammen passt. Wir hoffen, diese Tipps bringen dich weiter und helfen dir, dein Unternehmen erfolgreicher auf Instagram zu platzieren. Viel Erfolg & stay social!

*Quelle: https://allfacebook.de/toll/state-of-facebook

Du möchtest mehr Know How, Performance und Erfolg für dein Unternehmen?

JETZT zu unseren Workshops anmelden!

Martina Eggenfellner ist: Facebook-zertifizierte Mediabuchungsexpertin & Marketing Developer

Die Zertifizierungen "Marketing Developer" und "Mediabuchungsexpertin" zeichnen Personen aus, die eine fortgeschrittene Kompetenz im Umgang mit technischen Facebook Marketinglösungen, Werberichtlinien und Best Practices bei der Buchung von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram vorzeigen.

 

 

Call Now Button

Lies neue Blogartikel immer zuerst mit unserem Newsletter!

JETZT zum Newsletter anmelden und kostenlosen Guide erhalten!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Exklusive Social Media Tipps mit jeder Mail
Blogartikel rund um das Thema Marketing
Aktuelle News aus der Social Media Welt

JETZT inklusive KOSTENLOSEM Werbeanzeigen-Guide!

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung