5 Möglichkeiten, wie du dich im Social Media Marketing weiterbilden kannst

Lesezeit: 4 Min.

Urlaub abgesagt, Flüge gestrichen und auf einmal verbringt man seine Zeit nur noch im Home Office.  Plötzlich bleiben alle daheim und die aktuelle Situation zwingt Selbstständige und (Klein)Unternehmer umzudenken. Viele fragen sich, was sie nun mit der gewonnenen Zeit zu Hause anfangen sollen. Doch man kann diese Zeit natürlich sinnvoll nutzen und sein Wissen in Sachen Online Marketing erweitern. Dank Technologien und Internet muss man heutzutage das Haus gar nicht verlassen, um etwas Neues zu lernen. Wir möchten dir deshalb 5 Möglichkeiten vorstellen, wie du dich im Social Media Marketing weiterbilden kannst. Und das ganz ohne rausgehen zu müssen. #ichbleibezuhause


Facebook-Seiten

Auf Facebook finden sich einige tolle Tipps für Unternehmen und Selbstständige. So werden auf den jeweiligen Facebook-Seiten oft wertvolle Informationen über Veränderungen im Online Marketing geteilt. Außerdem gibt es viele Tipps zu den jeweiligen Social Media Plattformen, die für dich hilfreich sein könnten. Welche Änderungen gab es zuletzt beim Instagram-Algorithmus oder wie funktioniert das neue Facebook-Design? Je nachdem welchen Seiten du folgst, bekommst du natürlich auch eine jeweils andere Art von Content geliefert.
Aber gerade Facebook-Seiten mit dem Themenschwerpunkt Social Media Marketing können dich einiges lehren. Du kannst also selbst bestimmen, wie du deinen Newsfeed gestalten willst und wo du dir welche Tipps holst. Die richtigen Seiten versorgen dich mit Insider-Tipps und Mehrwert, um dein Unternehmen voran zu bringen.

Hier findest du unsere Top 9 Facebook-Seiten, die dein Business erfolgreicher machen.


Online-Kurse

Eine der besten Möglichkeiten sich im Social Media Marketing weiterzubilden, sind Online-Kurse. Experten und Profis teilen ihr Wissen exklusiv mittels Videomaterial und geben Insider-Tipps weiter. Lernen kannst du bequem innerhalb der eigenen vier Wände. Es gibt verschiedene Arten von Online-Kursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Das Social Media Online Bootcamp von umundauf.at verschafft dir zum Beispiel einen Überblick über die wichtigsten Social Media Plattformen, wie du erfolgreiche Werbeanzeigen erstellst oder was du beim Facebook Business Manager beachten musst.
In über 7 Stunden Videomaterial zeigen wir dir, wie du deinen Online-Auftritt auf den Social Media Plattformen verbessern kannst. Ganz gleich, in welcher Branche du tätig bist, deine Zielgruppe ist täglich auf Facebook & Co unterwegs. Ist dein Online Auftritt nicht ansprechend, verschenkst du potentiellen Umsatz. Hole dir jetzt das Social Media Online Bootcamp nach Hause.
Du kannst natürlich auch die Möglichkeit nutzen und einen eigenen Onlinekurs oder Webshop starten. Online findest du dazu hilfreiche Tutorials und Step-by-Step Anleitungen. Teile jetzt dein Insiderwissen mit anderen Menschen!

Sichere dir unseren KOSTENLOSEN

Guide für deine Werbeanzeigen!

3 Insider-Tipps für Facebook und Instagram Werbung
 

JETZT zum Newsletter anmelden und Guide erhalten!


Social Media Blogs

Online finden sich Blogs zu den unterschiedlichsten Themen und Schwerpunkten. Sei es Lifestyle, Reisen oder Rezepte. Aber auch über Social Media Marketing gibt es einige. Blogs haben den Vorteil, dass man viel Info auf einmal bekommt. Anders als auf Social Media Plattformen, sind diese Informationen aber übersichtlich als Artikel aufbereitet. Pro Artikel werden bestimmte Fragen behandelt und so die passenden Anleitungen oder Tipps geliefert. Auf dem umundauf.at-Blog gibt es z.B.: alle zwei Wochen einen neuen Beitrag. Hier findest du Blogbeiträge wie „Was du bei Facebook-Gewinnspielen beachten solltest“ und mehr. Blogs sind also besonders nützlich, wenn du auf einen Blick die Antworten auf deine Frage sehen willst.
Aber du kannst deine Zeit nicht nur mit Blogs lesen verbringen. Du könntest auch selbst einen starten. Ein Blog ermöglicht dir nicht nur ein besseres SEO-Ranking, es kann auch wiederum als Mehrwert-Sammlung für deine Kunden dienen. Starte ganz einfach mit WordPress und nutze deine Zeit sinnvoll!

Das sind unsere Top 3 Social Media Blogs:


Pinterest

Auf Pinterest finden sich nicht nur Bastelanleitungen oder Hochzeitsinspirationen. Auch viele Social Media Advertiser teilen ihre Tipps und geben ihr Wissen weiter. Pinterest bietet Platz für sämtliche Nischen und Themenbereiche. Auf Pinterest kann man sich außerdem verschiedene Pinnwände mit allen gesammelten Tipps erstellen, um immer wieder darauf zugreifen zu können. Auf unserem umundauf.at-Account findest du unter anderem Pinnwände zur erfolgreichen Nutzung von Instagram, Facebook und wie du dein Unternehmen erfolgreicher machen kannst. Da Pinterest wie eine Suchmaschine für Bilder agiert, findest du unzählige Tipps und Anleitungen zu deinem Suchbegriff. Auch fremdsprachige. Diese Vielfalt erlaubt es dir, genau die Antwort auf deine Frage zu bekommen, die du suchst.

Hier findest du unseren Pinterest-Favorit: meinesvenja

Du hast noch keinen Pinterest-Account? Dann kannst du dir in nur wenigen Minuten einen erstellen.

Schritt 1: Gehe einfach auf pinterest.at und klicke auf registrieren.

Schritt 2: Fülle die notwendigen Felder aus und definiere das Thema deines Accounts.

Schritt 3: Folge dem umundauf.at-Account für noch mehr Inspiration und Tipps. 😉


Youtube-Videos & Podcasts

Bewegtbild ist nicht nur der Social-Media-Trend 2020, es ist auch eine tolle Möglichkeit, um dein Wissen in Sachen Social Media Marketing zu erweitern. Auf Youtube findest du Anleitungen und Erklärvideos rund um Facebook & Co. Einige Kanäle haben sich auf Social Media Marketing spezialisiert und geben dir Antworten zu den meistgestellten Fragen. Der Vorteil von Bewegtbild ist, dass man vor allem Anleitungen oder Tutorials besser folgen kann, als bei reinem Text. In Videos wird Schritt für Schritt gezeigt, was zu tun ist und wie man es selbst umsetzen kann. Follower-Gewinnung auf Instagram oder Facebook-Tipps, die du kennen musst: Youtube hat die Lösung.
Du hast selbst viel zu erzählen oder einfach Wissen, das sich am besten mit Videos teilen lässt? Dann mach dir doch deinen eigenen Youtube-Kanal und nutze die Video-Plattform, um deine Tipps zu teilen. Das Format Video klappt für so ziemlich alle Themenbereiche.

Das sind unsere Top 3 Youtube-Kanäle:

Aber auch Podcasts sind gerade ein toller Vertreter für Online-Weiterbildung. So kannst du dich on-the-go über die aktuellsten Social-Media-Trends und Top Tipps informieren. Podcasts gibt es zu allen Themen und Nischen. Wer sich im Bereich Social Media Marketing weiterbilden möchte, kann also ebenfalls darauf zurückgreifen. Anders als bei Videos, sind Podcasts rein auditiv und man hat die Möglichkeit, „nebenbei“ und überall zu lernen.

Das sind unsere Top 3 Spotify-Podcasts:


Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine Zeit sinnvoll nutzen und dich in Sachen Social Media Marketing weiterbilden kannst. Jetzt gerade ist der perfekte Zeitpunkt, um dein Wissen zu erweitern. Mit diesem Beitrag wollten wir dir zeigen, wie einfach es sein kann, Neues zu lernen. Stay social!

 

Du möchtest mehr Know How, Performance und Erfolg für dein Unternehmen?

JETZT zu unseren Workshops anmelden!

Martina Eggenfellner ist: Facebook-zertifizierte Mediabuchungsexpertin & Marketing Developer

Die Zertifizierungen "Marketing Developer" und "Mediabuchungsexpertin" zeichnen Personen aus, die eine fortgeschrittene Kompetenz im Umgang mit technischen Facebook Marketinglösungen, Werberichtlinien und Best Practices bei der Buchung von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram vorzeigen.

 

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Call Now Button

Lies neue Blogartikel immer zuerst mit unserem Newsletter!

JETZT zum Newsletter anmelden und kostenlosen Guide erhalten!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Exklusive Social Media Tipps mit jeder Mail
Blogartikel rund um das Thema Marketing
Aktuelle News aus der Social Media Welt

JETZT inklusive KOSTENLOSEM Werbeanzeigen-Guide!

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung