Warum du TikTok für dein Unternehmen nutzen solltest

Lesezeit: 5 Min.

Über 1,5 Milliarden App-Downloads, 500 monatlich aktive User weltweit und in 155 Ländern verfügbar. TikTok gilt als „The next big thing“ im Bereich Online Marketing. Gerade für Unternehmen mit einer jungen Zielgruppe ist TikTok die perfekte Marketing-Plattform. Denn 41% der User sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Die Generation Z findet man auf beinahe keiner App so aktiv und weit verbreitet wie TikTok. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick über die Plattform und wie du sie als Marketing-Tool einsetzen kannst.

TikTok ist ein aus China stammendes Kurz-Videoportal und gilt als direkter Nachfolger der bekannten App Musical.ly (wurde 2017 von TikTok gekauft). Man kann die App ausschließlich am Smartphone nutzen. Um Videos anzusehen ist kein eigener Account nötig. Sobald man aber mit Videos und Content-Creator interagieren (liken, folgen, kommentieren) will, muss man sich anmelden. Der Grundgedanke von TikTok sind kurze Videos mit Musik, Text oder Comedy. TikTok ist aber nicht nur ein Ort für Lippensynchronisation und Musikvideos, sondern auch ein soziales Netzwerk.

Eine der größten Zielgruppen, die auf TikTok vertreten ist, sind Mädchen im Alter von 13-24 Jahren. Wenn man als Unternehmen also eine sehr junge Zielgruppe hat, die Videocontent gegenüber besonders affin ist, kann TikTok ein wertvolles Tool im Bereich Marketing sein. TikTok testet außerdem gerade Möglichkeiten, Links in Benutzer-Biografien und Videos hinzuzufügen, die mit eCommerce-Möglichkeiten verlinkt sind. (ähnlich wie bei Instagram) Diese Weiterentwicklung wäre vor allem im Bereich Online-Marketing eine Bereicherung, da man so Nutzer direkt zu Online-Shops leiten kann.
Besonders die Themen Dance, Challenges und Selbstdarstellung sind beliebt und oft vertreten. Sei es durch Tanzvideos zu aktuellen Hitsongs oder Mitmach-Challenges wie #machdierobbe.


Wie ist eine Challenge allgemein aufgebaut?

Meistens fängt es mit dem Video eines bekannten Influencers oder TikTok-Users an. Zu einem Thema oder Song wird ein Kurzvideo gedreht und dann veröffentlicht. Andere Nutzer machen daraufhin mit, nutzen den Challenge-Hashtag und interpretieren das Motto der Challenge auf ganz eigene Weise. So gewinnt das Thema an Bedeutung und Reichweite. Ein Beispiel, dass diese Idee auch für Unternehmen funktionieren kann, ist die #PunicaDance-Challenge, wo innerhalb einer Woche mehr als 35.000 User ihre Videos zum Hashtag teilten. Der Fruitdance wurde fast 40 Millionen Mal aufgerufen.


Sichere dir unseren KOSTENLOSEN

Guide für deine Werbeanzeigen!

3 Insider-Tipps für Facebook und Instagram Werbung
 

JETZT zum Newsletter anmelden und Guide erhalten!

Um ein eigenes Video zu erstellen, kann der Nutzer aus einer Liste mit Hintergrundmusik, Soundeffekten und Tonaufnahmen wählen. Das intuitive Editing-Tool der App macht das Bearbeiten von Content sehr einfach und bei jungen Menschen beliebt. Es lassen sich schnell neue Videos aufnehmen und bearbeiten. Im Gegensatz zu anderen Social-Media-Plattformen, wie Facebook und Instagram, ist bei TikTok der Sound sehr wichtig und es wird alles mit Effekten unterlegt.
Die beliebtesten Videos, je nach Sprachregion, werden auf der Startseite angezeigt. Ähnlich wie bei Instagram Stories kann man hier weiterwischen und auch nach Hashtags suchen.


Wie kann ich TikTok für mein Unternehmen nutzen?

Aktuell nutzen verhältnismäßig wenige Unternehmen die App für Marketingzwecke, obwohl die Nutzungsintensität deutlich höher ist, als bei konkurrierenden Apps. Die schnelllebigen Inhalte und vielfältigen Aufbereitungsarten animieren den Nutzer zu einer langen Verweildauer. Aber wie können Unternehmen die Erfolgs-App nun für sich nutzen?
Es gibt viele Möglichkeiten, TikTok als Marketingtool zu verwenden. Einerseits kann man mit TikTok-Stars Kooperationen eingehen, ähnlich wie bei Instagram, und so Nutzer auf das eigene Produkt oder die Dienstleistung aufmerksam machen. Zusätzlich können Unternehmen aber auch selbst einen TikTok-Channel betreiben und mit Inhalten oder Challenges die Aufmerksamkeit und das Interesse der Community gewinnen. Unser Tipp: der Anfang des Videos ist IMMER ausschlaggebend, um User für sich zu gewinnen. Da die Aufmerksamkeitsspanne so gering ist, verliert man sonst den Nutzer.

Marketing-Beispiel der Modemarke Guess:
Das Label rief auf TikTok dazu auf, unter dem Hashtag #inmydenim, sich zuerst ungestyled mit Jogginghose zu zeigen, um im nächsten Moment ein schickes Guess-Outfit zu tragen (mithilfe von kreativen Videoschnitten.) Über 30 Millionen Videos wurden unter dem Hashtag gepostet. Mit dieser Aktion konnte Guess kostengünstig die Brand Awareness steigern und Reichweite generieren.


Grundsätzlich gibt es für die App noch kein allgemeines Erfolgsrezept, da es sich bei TikTok um eine recht junge Plattform mit neuen Formaten handelt. Aktuell besteht noch die Chance, als Early Adopter im Bereich Marketing auf dem TikTok-Markt einzusteigen. Wer früh damit beginnt, die TikTok-Community für sich einzunehmen, kann sich dadurch von der Konkurrenz abheben.

Du möchtest mehr Know How, Performance und Erfolg für dein Unternehmen?

JETZT zu unseren Workshops anmelden!

Martina Eggenfellner ist: Facebook-zertifizierte Mediabuchungsexpertin & Marketing Developer

Die Zertifizierungen "Marketing Developer" und "Mediabuchungsexpertin" zeichnen Personen aus, die eine fortgeschrittene Kompetenz im Umgang mit technischen Facebook Marketinglösungen, Werberichtlinien und Best Practices bei der Buchung von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram vorzeigen.

 

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Call Now Button

Lies neue Blogartikel immer zuerst mit unserem Newsletter!

JETZT zum Newsletter anmelden und kostenlosen Guide erhalten!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Exklusive Social Media Tipps mit jeder Mail
Blogartikel rund um das Thema Marketing
Aktuelle News aus der Social Media Welt

JETZT inklusive KOSTENLOSEM Werbeanzeigen-Guide!

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung

Bitte senden Sie mir Informationen über Aktionen, News und Events zu.

 

Durch Ankreuzen dieses Feldes stimme ich der Verarbeitung nachstehender Daten zu Zwecken des Marketings, dem Erhalt elektronischer Direktwerbung und personenbezogener Werbeschaltungen durch umundauf.at, Radetzkystrasse 11/7, 1030 Wien, hello@umundauf.at auf Grundlage meiner Einwilligung bis auf Widerruf zu. Eine Weitergabe an andere Empfänger ist unzulässig.

 

Es besteht keine Verpflichtung zur Erteilung der Zustimmung. Die Nichterteilung der Zustimmung hätte lediglich zur Folge, dass ich keine Informationen zugesendet bekomme.

 

Ich habe das Recht, die Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Zudem habe ich das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Einverständniserklärung