Lesezeit: 3 Min.

Instagram Reels sind seit 2021 DER Social Media Trend! Das Reel-Format hat sich Instagram von der beliebten Social Media Plattform TikTok abgeschaut und mittlerweile zählen Reels zum beliebtesten Format auf Instagram! Mit gutem Grund, denn: Der Algorithmus spielt die Kurzvideos nach User Präferenzen aus. Daher bekommst du immer jene Reels angezeigt, die dich wirklich ansprechen oder auf deinen Interessen basieren. Eine hohe Reichweite ist durch das Reel-Format also zum Greifen nahe. Damit dein Reel auch viral geht, müssen aber ein paar Punkte beachtet werden.

1️⃣ Achte auf den Takt der Musik

Reels leben von den dazugehörigen Audios. Oder hast du jemals ein Reel ohne Sound gesehen? – Wahrscheinlich nicht. Ob Songs von weltbekannten Künstler*innen, oder witzige Audios aus TV Shows – Reels brauchen ein Audio als Basis, damit es gut bei der Audience ankommt. Daher ist es auch enorm wichtig, dass du dein Reel im Takt der Musik oder passend zum Audio schneidest. Suche dir daher deine gewünschte Tonspur aus, gehe auf „Audio verwenden“ und schneide dein Reel direkt in der Instagram App. So fällt es dir viel einfacher im Takt zu bleiben, da du im Hintergrund immer die Musik hörst.

2️⃣ Hashtags

Wie auch in normalen Feed-Beiträgen, solltest du auch in der Caption deiner Reels Hashtags sinnvoll einsetzen. Du kannst unter deinem Reel nämlich 30 unterschiedliche Hashtags einfügen. Du fragst dich, welche Vorteile das mit sich bringt? Deine gewählten Hashtags helfen dem Instagram Reels Algorithmus zu erkennen, worum es überhaupt in deinem Reel geht und welche Thematik oder welchen Interessensbereich du mit deinem Video ansprichst. Durch eine Analyse der Hashtags weiß der Algorithmus, wem er dein Kurzvideo ausstrahlen muss, sodass es möglichst gut bei den Zuseher*innen ankommt.

Sichere dir unser KOSTENLOSES

E-Book für dein Social Media Marketing!

7 häufige Fehler auf Social Media und wie du sie vermeidest!

JETZT zum Newsletter anmelden und E-Book erhalten!

3️⃣ Text im Video

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist im Alltag und vor allem auf Social Media unglaublich kurz. Es gibt so viele Eindrücke, da kommt es schnell zu einer Reizüberflutung und wir swipen bei dem vielen Content ständig weiter. Daher ist es wichtig, dass du die Aufmerksamkeit deiner Zuseher*innen packst. Wenn du also nicht gerade ein Video von einem Fallschirmsprung oder von einem weltbekannten Promi bieten kannst, solltest du Text im Video verwenden, um aufzufallen. Dadurch haben die Zuseher*innen zum einen etwas zu tun und sind nicht sofort verleitet weiterzuswipen, zum anderen leitet ein kurzer Text am Anfang deines Videos das Reel ein und catcht somit eventuell die Aufmerksamkeit deiner Audience.

4️⃣ Trends verfolgen

Der wichtigste Punkt, wenn es um Reels geht: Trends, Trends, Trends! Woran erkennt man einen Instagram Reel Trend? Man erkennt einen Trend daran, dass dasselbe Audio von vielen verschiedenen Personen in einem ähnlichen Kontext verwendet wird. Trends bedeuten außerdem, dass diese Art von Video, beziehungsweise dieses bestimmte Audio, gut bei der Audience ankommen. Das heißt: eine höhere Chance auf eine hohe Reichweite. Außerdem wichtig zu erwähnen: Trends gehen genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind. Was letzte Woche noch voll im Trend war, ist heute schon wieder vergessen. Gehe daher immer aktuell auf Trends ein und warte nicht zu lange.

5️⃣ Reel Konzept

Bei der Erstellung von Reels ist es außerdem essenziell, dass du immer den Überblick behältst. Daher ist es wichtig, dass du strukturiert vorgehst und dir alle Steps, Requisiten, Audios und Co. notierst, sodass du vor und nach dem Dreh genau weißt, was zu tun ist. Im Idealfall verwendest du dafür eine Shotlist. Für mehr Infos, wie du dein eigenes Instagram Reel Konzept erstellen kannst und wie du eine Shotlist effizient nutzt, findest du in unserem Blogbeitrag „5 Schritte, wie du dein Instagram Reel Konzept erstellst„.

Fazit

Instagram Reels sind die perfekte Möglichkeit für dich, mehr organische Reichweite zu erzielen. Ein trendiger Audiosound mit einem professionell gefilmten Video ist beinahe schon eine Versprechung, dass dein Kurzvideo viral geht. Halte dich an die oben genannten Tipps und du wirst sehen, dass auch das ein oder andere Reel von dir viral gehen wird. Manchmal braucht es nur ein wenig Geduld! 😉

Du möchtest mehr Know How, Performance und Erfolg für dein Unternehmen?

JETZT zu unseren Workshops anmelden!

Wir sind offizieller Meta Business Partner. Martina Eggenfellner ist zusätzlich Meta-zertifizierte Mediabuchungsexpertin & Marketing Developerin.

Die Zertifizierungen „Mediabuchungsexpertin“ und  „Marketing Developer“ zeichnen Personen aus, die eine fortgeschrittene Kompetenz im Umgang mit technischen Facebook Marketinglösungen, Werberichtlinien und Best Practices bei der Buchung von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram vorzeigen. Zusätzlich sind wir offizieller Meta Marketing Partner.